Ergotherapie für Erwachsene

Unsere Ergotherapeutinnen unterstützen Sie bei der Wiedererlangung von mehr Leistungsfähigkeit und Lebensqualität. Im Mittelpunkt der Ergotherapie für Erwachsene steht das Erlangen bzw. Erhalten der größtmöglichen Selbständigkeit sowie das Erreichen einer optimalen Handlungsfähigkeit im Alltag.

Wir arbeiten ganzheitlich und passen die Behandlungsmethoden und -Konzepte immer wieder neu den individuellen Bedürfnissen unserer Patienten an.

Schwerpunkte in der Behandlung

Therapiegebiete

Unsere Behandlungsschwerpunkte in der Ergotherapie für Erwachsene:
Wir behandeln Patienten mit den unterschiedlichsten Erkrankungen oder Verletzungen. Das Spektrum reicht von neurologischen über orthopädische bis hin zu geriatrischen und psychosomatischen Störungen.

Geriatrie

Ergotherapie in der Geriatrie

Unsere staatlich anerkannten Ergotherapeutinnen behandeln Ihre Angehörigen nach Schlaganfall, bei Demenz, Morbus Parkinson u.a. neurologischen Erkrankungen auf ärztliche Verordnung in ihrem sozialen Umfeld im Hausbesuch.

Wir fördern, erhalten und stabilisieren:

  • Die Selbstständigkeit
  • Die Gedächtnisleistung
  • Die Wahrnehmung

Das grundlegende Ziel der ergotherapeutischen Behandlung in der Geriatrie ist die Handlungsfähigkeit akut und chronisch kranker alter Menschen in allen Lebensbereichen zu erhalten, zu verbessern oder wiederherzustellen, dazu gehören auch als wesentlicher Therapieansatz die Aktivierung und Betreuung im neuen sozialen Umfeld. Die Ergotherapie umfasst daher Maßnahmen zur präventiven, kurativen und rehabilitativen Behandlung.

Unsere Therapieangebote sind:

  • Behandlungsansätze auf neurophysiologischer Grundlage nach Bobath, Affolter, Frostig und Johnsten
  • Alltagsorientierte Therapie mit Eß-, Wasch- und Anziehtraining
  • Sturzprophylaxe
  • Basale Stimulation
  • Training der Aktivitäten des täglichen Lebens
  • ADL-Training in der Therapieküche
  • Kognitives Training nach verschiedenen Konzepten
  • Biografiearbeit
  • Funktionelle Spiele
  • Kognitiv-therapeutische Übungen nach Perfetti
  • Sensorische Integrationstherapie
  • Sensibilitätstraining mit Materialbädern und verschiedenen Bürsten
  • Facio-Orale Therapie nach verschiedenen Ansätzen
  • Spiraldynamik
  • Spiegeltherapie bei Schmerzsyndromen, nach Schlaganfällen und Amputationen
  • Schulung von Koordination, Fein- und Grobmotorik
  • Graphomotorisches Training
  • Handwerk: Töpfern, Peddigrohr, Holzarbeiten, Speckstein, Seidenmalerei, Filzen,
  • Entspannung nach Jacobsen und Autogenes Training
  • Hilfsmittelberatung und Gelenkschutz

Therapie-Inhalte

  • Training der motorischen und sensorischen Fähigkeiten
  • Verbesserung der Körperwahrnehmung durch basale Stimulation
  • Hirnleistungstraining
  • Versorgung mit Hilfsmitteln
  • Training sozial-kommunikativer Fähigkeiten

Die Therapie kann als Hausbesuch in Wohnungen und Senioreneinrichtungen in Einzel- oder Gruppentherapie durchgeführt werden. Damit der Hausbesuch vom Patienten in Anspruch genommen werden kann, muss er vom Arzt explizit auf dem Rezept vermerkt sein.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zur Ergotherapie in der Geriatrie.

Neurologie

Ergotherapie in der Neurologie

Die Neurologie erfasst Erkrankungen des zentralen Nervensystems. Unter Anwendung und Verknüpfung verschiedener Therapiekonzepte behandelt Ergotherapie Menschen mit

  • Erkrankungen des Zentralnervensystems, z.B. nach Schlaganfall, bei Tumoren, Multipler Sklerose, Morbus Parkinson, entzündlichen Erkrankungen des Gehirns
  • Traumen des Nervensystems, z.B. Schädelhirntraumen, Rückenmarkläsionen, peripheren Lähmungen
  • degenerativen Erkrankungen des Zentralnervensystems oder
  • Polyneuropathien.

Therapie-Ziele

  • Verbesserung der Wahrnehmung und Wahrnehmungsverarbeitung
  • Anbahnung von physiologischen Bewegungsmustern
  • Erlernen von kompensatorischen Strategien
  • Erweiterung der Handlungskompetenzen
  • Erhalt und Verbesserung der Selbstständigkeit
  • Training der kognitiven Funktionen
  • Therapie-Inhalte

Neurologische Erkrankungen und Verletzungen weisen in der Regel sehr komplexe Störungsbilder auf. Um dieser Komplexität gerecht zu werden, verfolgt Ergotherapie verschiedene Behandlungskonzepte. Diese Konzepte legen ihren Schwerpunkt auf die Kompensation neuronal gestörter Fähigkeiten. Durch gezielte, geordnete und anhaltende Handlungssequenzen ermöglichen sie eine differenzierte Behandlung zur Erreichung der Basisziele. In Anlehnung an das Baukastenprinzip wählen die Therapeutinnen aus den Konzepten Therapiebausteine aus und verknüpfen sie zu einem individuell auf den Patienten abgestimmten Behandlungsplan.

Zur Anwendung kommen:

  • das Bobath-Konzept
  • das Perfetti-Konzept
  • das Johnstone-Konzept
  • das Affolter-Konzept
  • und das F.O.T.T.-Konzept nach Coombes.

Weitere Therapie-Inhalte sind:

  • kognitives und neuropsychologisches Training
  • sozial-kommunikatives Training
  • Selbsthilfetraining
  • Hilfsmittelberatung und -versorgung
  • Hausbesuch und Wohnraumanpassung
  • Angehörigenberatung und -anleitung
  • Vorbereitung auf die berufliche Wiedereingliederung

Die Therapie findet in Einzelbehandlung statt und kann als Hausbesuch in Wohnungen und Senioreneinrichtungen durchgeführt werden. Damit der Hausbesuch vom Patienten in Anspruch genommen werden kann, muss er vom Arzt explizit auf dem Rezept vermerkt sein.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zur Ergotherapie in der Neurologie.

Psychiatrie

Ergotherapie in der Psychiatrie

In der Ergotherapie werden Kinder und Erwachsene mit psychotischen, neurotischen oder psychosomatischen Störungen, Suchterkrankungen oder altersbedingtem Funktionsabbau behandelt.

Therapie-Ziele

  • Verbesserung von Defiziten im affektiven, kognitiven und sensomotorischen Bereich
  • Förderung der individuellen Wahrnehmungsfähigkeiten
  • Verbesserung des Realitätsbezuges
  • Verbesserung der Kontakt- und KommunikationsfähigkeitenErwerb von sozialen Kompetenzen
  • Verbesserung von Ausdrucksfähigkeiten und Selbstwertgefühl
  • Wiedereingliederung in den Wohn- und Arbeitsbereich

Therapie-Inhalte

  • Anleitung zu alltagsorientierten Tätigkeiten
  • Erlernen handwerklicher und gestalterischer Techniken
  • Förderung gruppendynamischer Prozesse
  • Schulung von Körpererfahrungen und Wahrnehmung in allen Sinnesbereichen
  • Entspannungstherapie
  • Hirnleistungstraining
  • Trainingsmaßnahmen zur Selbständigkeit im Alltag

Die Behandlung findet in Einzel- und Gruppentherapie statt und kann als Hausbesuch in Wohnungen und Senioreneinrichtungen in Einzel- oder Gruppentherapie durchgeführt werden. Damit der Hausbesuch vom Patienten in Anspruch genommen werden kann, muss er vom Arzt explizit auf dem Rezept vermerkt sein.

Orthopädie/Rheumatologie/Traumatologie/Handtherapie

Ergotherapie in der Orthopädie

Im Zentrum der motorisch-funktionellen Behandlung stehen Menschen mit Störungen des Bewegungsapparates, z.B. bei/nach

  • Amputationen
  • Querschnittlähmungen
  • Schulterverletzungen
  • peripheren Nervenverletzungen
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Morbus Sudeck
  • Kapselverletzungen
  • Sehnenrupturen
  • Dupuytren-Kontrakturen
  • Verbrennungen
  • Frakturen
  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises.

Therapie Ziele

  • Verbesserung und Wiederherstellung der gestörten Grob- und Feinmotorik und Koordination
  • Einüben schmerzarmer, kompensatorischer Bewegungsabläufe
  • Erweiterung des Bewegungsradius aller Gelenke
  • Verbesserung der Sensibilität
  • Narbenabhärtung
  • Steigerung der Belastungsfähigkeit und Ausdauer
  • Erreichen größtmöglicher Selbstständigkeit im beruflichen, schulischen und häuslichen Alltag
  • Herstellung und Erprobung von Adaptationen, Hilfsmitteln und Schienen
  • Umtrainieren der Gebrauchshand
  • Gelenkschutz
  • Wohnraumanpassung

Therapie-Inhalte

  • motorisch-funktionelle Übungen
  • ADL-Training: Anziehen – Essen – Haushalt – Körperhygiene etc.
  • Parafinbad
  • Hilfsmittelberatung, ggf. Hilfsmittelherstellung oder –adaptation
  • Beratung und Training zum Gelenkschutz
  • Schienenherstellung

Die Therapie findet in Einzelbehandlung statt und kann als Hausbesuch in Wohnungen und Senioreneinrichtungen durchgeführt werden. Damit der Hausbesuch vom Patienten in Anspruch genommen werden kann, muss er vom Arzt explizit auf dem Rezept vermerkt sein.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zur Ergotherapie in der Orthopädie/Rheumatologie/Traumatologie/Handtherapie.

Ergotherapie für Erwachsene

Therapieangebote

  • Behandlung nach dem Bobath-Perfetti- und dem Johnston-Konzept
  • FOTT-Schlucktraining nach C.Combes
  • kinesiologisches Tapen und myofasciale Triggerpunkttherapie
  • Spiegeltherapie bei Schmerzzuständen, nach Ambutationen und Schlaganfällen
  • neuropsychologisches Hirnleistungstraining nach versch. Konzepten und am PC
  • Hand- und Narbenbehandlungen nach Operationen
  • Entspannungstechniken
  • Klangmassage
  • Handwerk
  • Alltags-und Haushaltstraining
  • Gelenkschutz und Hilfsmittelberatung
  • Gleichgewichtstraining sowie Sturz- und Fallprophylaxe
  • Beratung zu Ergonomie im Alltag und Beruf
  • Angehörigenberatung

Als Selbstzahlerleistungen bieten wir in allen Praxen an:

  • chinesische Fußreflexzonenmassage
  • Behandlung bei Rückenbeschwerden nach Dorn/Breuß
  • kinesiologisches Tapen

Hausbesuche

Wir behandeln unsere Patienten auch in ihrem häuslichen Umfeld oder in Tageseinrichtungen sowie in Alten- und Pflegeheimen.

Können Sie nicht mehr selbständig ihre Wohnung verlassen? Wohnen Sie in einem Pflegeheim oder besucht Ihr Kind eine integrative Einrichtung?

Dann sprechen Sie mit Ihrem Haus- oder Facharzt, ob eine medizinische Notwendigkeit für einen Hausbesuch vorliegt. Ihr Haus- oder Facharzt muss dann auf der Heilmittelverodnung (Muster 18) den Hausbesuch auf dem Rezeptformular ankreuzen und bei der Behandlung in Tageseinrichtungen, kann der Arzt ebenfalls einen Hausbesuch verordnen mit dem Zusatz “ in der Einrichtung“ .

Kontaktaufnahme

Sprechen Sie uns an, wie wir Ihnen oder Ihrem Angehörigen helfen können.